12. Januar 2018

MacOS - Programme schnell starten

EHier kommt ein kleiner Tipp, den ich in den letzten Monaten gern auf meinem Mac verwendet habe um Programme schnell zu starten. Wie ich darauf gekommen bin, kann ich nicht mehr sicher sagen, es war bestimmt ein Blog-Beitrag.

Um in MacOS Programme zu starten, können Sie dieses im Dock ablegen oder die F4-Taste drücken. Unter MacOS ist das die Taste mit den 6 Kästchen drauf, es öffnet sich die Programmübersicht.

Alles schnell, wenn die Programme direkt verfügbar sind. Wenn Sie in der Programmübersicht Ordner haben oder durch mehrere Bildschirme durchmüssen, dauert es schon länger.

Hier passt meine Empfehlung:

Cmd + Leertaste

Drücken Sie zusammen mit der Leertaste die Cmd (ehemals Apfeltaste) und tippen Sie fröhlich den Namen des Programmes Ihrer Wahl. Enter drücken! Zack! Fertig! :-)



Geöffnete Spotlight-Suche unter MacOS. Vorn die Lupe dann der Text Spotlight-Suche.
Spotlight-Suche unter MacOS

Das Ganze ist die Spotlight-Suche und macht Spaß.

Mit ein klein wenig Übung geht das recht fix. Und Sie können glatt vergessen, wo das Programm abgelegt ist. Probieren Sie es mal aus!



Hier wird in der Spotlight-Suche Word gesucht und die Alternativen darunter aufgelistet. MyWorkspace dann kommen von Siri vorgeschlagene Seiten wie wordpress etc.
Spotlight-Suche unter MacOS - Word wird gesucht

Wenn die Namen doppelt sind, z. B. OneNote und OneDrive, einfach weiter schreiben.

Spotlight-Suche nach OneDrive oder OneNote hier steht OneDrive über OneNote, die Markierung steht auf OneNote.
Spotlight-Suche nach OneDrive oder OneNote

Bei dem oberen Beispiel mit ähnlichen Programmnamen können Sie auch mit der Pfeiltaste nach unten gehen und dann Enter drücken. Fertig! Probieren Sie es aus! Es geht schneller, als Sie es hier lesen können. :-)
--
Zählpixel VG-Wort

4. Januar 2018

Tigerbox Bluetooth Lautsprecher

Seit einigen Wochen ist unsere Tochter Besitzerin einer Tigerbox.
Link zur Tigerbox bei Amazon

Über einen Beitrag von vater.blog las ich über die Toniebox Link zu Amazon und war ganz beruhigt, dass wir uns für die Tigerbox entschieden haben. Nicht nur ist die Tonibox teurer, auch scheint sie weniger flexibel zu sein.



Einfache Bedienung

Die Tigerbox ist insgesamt sehr einfach zu bedienen. Entweder nutzt man sie als Bluetooth Lautsprecher oder bespielt sie mittels einfacher MicroSD-Karte Link.

Die Tasten sind überschaubar:


  • Ein-Aus
  • Vorwärts
  • Rückwärts
  • Lauter 
  • Leiser
  • Pause / Nerviges Blinken aus

Töchterchen, damals fast 3, konnte das schnell erlernen. Vorm Gewicht ist die Tigerbox leicht und schwer genug zugleich. Nicht zu leicht, dass sie gleich vom Tisch gefegt wird und nicht zu schwer, dass man sie nicht mitnehmen mag.
Der Klang ist super und das Ding kann echt laut sein.


Was uns stört

  • Die Tigerbox startet immer sehr laut, egal was man vorher einstellte.
  • Das anfängliche "Na na nana" nervt etwas ...
  • Das rote Geblinke bei Sprache nervt. Immerhin kann man das aus machen.
  • Mit den SD-Karten ist das so eine Sache.
Die ersten drei Punkte sind geschenkt und Stöhnen auf hohem Niveau.

Wirklicher Kritikpunkt ist gleichzeitig der Vorteil der Tigerbox ist das Nutzen von SD-Karten.

Ordner sind wohl nicht die Stärke oder wir haben da den Bogen noch nicht raus. So richtig nacheinander abspielen tut sie die Tracks wohl nur, wenn man sie sehr alphabetisch umbenennt.

Meine Frau löste das so:

AA.mp3
AB.mp3
AC.mp3

Herzlichen Glückwunsch. Der normale Titel mit 01, 02 vorweg schien nicht geklappt zu haben.


Gut, vielleicht müssen wir uns da nochmal schlau machen. Immerhin sind wir von nichts abhängig, das gute Stück lässt sich via MicroUSB aufladen, also jeder USB-Anschluss oder Android-Ladegerät.



Und:
Bestücken Sie die SD-Karte nur via Windows. Über den Mac geht das theoretisch auch, die Tigerbox kann die dann nicht lesen. Warum auch immer.

Fazit

Alles in allem kann ich eine klare Kaufempfehlung für die Tigerbox geben. Es gibt im Grunde keine Abhängigkeiten. Mit der SD-Karte können Sie das aufspielen, was Sie wollen. Sie können online einen Monat etwas kostenlos nutzen. Raten Sie mal, was wir bisher nicht genutzt haben. :-D

Grad wurde mir gesagt: "Die Tonis kosten ja so viel wie normale Hörspiele auch." Mag sein, dann ist es dennoch nur ein Toni. Eine gekaufte CD kann ich als mp3 auf die SD-Karte spielen, als CD nutzen oder eben weiterverkaufen. Ein Toni ist ein Toni und braucht eine Tonibox. Das ist nicht so unseres.

Link zur Tigerbox bei Amazon
--
Zählpixel VG-Wort

16. November 2017

Amazon Cyber Monday Woche

Und wieder geht es mit Amazon weiter.
Gehört haben Sie sicher schon vom Cyber Monday. Hier ist es gleich eine ganze Woche, in der Sie ausgesuchte Artikel günstiger bekommen können. Teils nur für einen kurzen Zeitraum.

Hinweis: Augen auf beim Eierkauf! Es ist gut, die Standardpreise zu kennen oder bei ebay oder anderen Shops zu vergleichen. Teils sind die Angebote die vermittelte Eile nicht wert, wenn man z. B. nur 20 € spart.

Wenn Sie schauen wollen, was so angeboten wird: Link zur Cyber Monday Woche bei Amazon

15. November 2017

3 Monate Amazon Music Unlimited für 99 Cent

Wenn Sie gern Musik hören, ist ein aktuelles Angebot von Amazon vielleicht interessant für Sie:
3 Monate Amazon Music für 0,99 €. Das ganze ist ein "Weihnachtsdeal".

Sicher gerade für alle die spannend, die die Amazon Echo Geräte nutzen, denn darüber kann man die Musik direkt "ansprechen". Siehe unten.

Das ganze finden Sie hier (Link)

Kleine Übersicht von Amazon selbst:
Was ist Amazon Music Unlimited?
Amazon Music Unlimited ist ein Musik-Streaming-Service, der immer die passende Musik für jede Stimmung und jeden Augenblick bietet:

  • Riesige Auswahl von mehr als 40 Millionen Songs
  • Alle Spiele der Bundesliga, der 2. Bundesliga und des DFB-Pokals live
  • Persönliche Empfehlungen für Neuerscheinungen, Künstler, Playlists und Radiosender
  • Jederzeit auch offline verfügbar mit der App für Smartphone und Tablets
  • Unbegrenzt und ohne Werbung
Kunden können aus den individuell passenden Mitgliedschaften wählen:
  • Standard für Non-Prime Mitglieder: 9,99 EUR/Monat
  • Prime-Mitglieder: 7,99 EUR/Monat oder 79 EUR/Jahr
  • Studenten: 4,99 €/Monat
  • Für Familien bis zu 6 Personen: 14,99 EUR/Monat oder 149 EUR/Jahr
  • Limitiert auf ein Echo Gerät: 3,99 EUR/Monat
Was unterscheidet Amazon Music Unlimited von anderen Anbietern?
  • Amazon Music Unlimited kann sprachgesteuert über Alexa (via Echo und Echo Dot) abgerufen werden. Die Alexa-Sprachbefehle werden dabei kontinuierlich erweitert, sorgen für noch mehr Spaß beim Musik hören und umfassen aktuell bereits folgende Funktionen: - Erkennen von Textpassagen: „Alexa, spiele das Lied mit dem Text …“
    - Neuerscheinungen: „Alexa, spiele die neue Single von Adel Tawil“.
    - Popularität: „Alexa, spiele die beliebtesten Songs von Katy Perry“.
    - Stimmung: „Alexa, spiele Musik, die gute Laune macht“ oder „Alexa, spiele ruhige Kindermusik“.
    - Tempo: „Alexa, spiele langsame Jazzmusik“
    - Chronologie: „Alexa, spiele Robbie Williams aus den 90ern“ oder „Alexa, spiele Rock aus den 80ern“.
  • Audioübertragungen der Bundesliga: ab der Saison 2017/2018 alle 617 Spiele der 1. und 2. Bundesliga, sowie der Supercup und die Relegationsspiele live übertragen
  • Exklusive Eigenproduktionen, wie z.B. die beliebten Amazon Original Hörspiele für Kinder
  • Songtext-Feature: Songtexte können für ausgewählte Songs synchron zum Song eingeblendet werden
  • Attraktive Angebote für Prime Mitglieder: nur 7,99 EUR/Monat oder 79 EUR/Jahr

Nochmal der Link zum Weihnachtsdeal von Amazon.

Hinweis: Auf der verlinkten Seite steht gut lesbar unter dem Startbutton, dass es jederzeit kündbar ist. Es handelt sich also um ein Abo. Achten Sie darauf, dass Sie es rechtzeitig kündigen, wenn Sie nur die 3 Monate testen wollen.

3. März 2017

Pokémon GO Plus - Erfahrungsbericht

Abends, am 01. März 2017, kam ein kleines Päckchen für mich. Natürlich nach einer "kleinen" Runde Pokémon GO. Darin war u.a. mein Pokémon GO Plus.

Hier werde ich meine Eindrücke und Erfahrungen niederschreiben.


Über und zu Pokémon GO habe ich bereits geschrieben:
Pokémon GO Tipps und Tricks Teil II

Und mein erster Einsteigerbericht:
Pokémon GO Einsteigerhilfe 

Technische Eckdaten:

Pokémon GO in der aktuellsten Version genutzt auf iOS in der aktuellsten Version auf einem iPhone 6S Plus.


Der Preis

Gekauft habe ich das hier über Amazon. Mit aktuell ~45€ war es das günstigste. Gebraucht über ebay-Kleinanzeigen oder ebay wäre es nur wenig günstiger gewesen und Versand käme meist dazu.

Die Handhabung

Sie können das Pokémon GO Plus entweder mit einem Armband oder mit einer Klemme nutzen. Da hier eine Schraube genutzt werden muss, ist ein spontaner Wechsel nicht möglich. Außer, Sie haben spontan einen Uhrmacherschraubendreher dabei...

Das Verbinden

Das Gerät ist schnell verbunden: Bluetooth an, Plastiksperre raus, in die Einstellungen von Pokémon GO und unten auf Pokémon GO Plus gedrückt.
Später kann man das direkt vom Spielebildschirm aus verbinden.

Der Nutzen

Und hier sank meine Begeisterung, die ein befreundetes Trainer-Pärchen geweckt hatte.
  • Als Fernbedienung für Pokéstops super.
  • Als Fanghilfe für Pokémon weniger super.
    • Warum nicht?

Pokémon GO Plus als Fanghilfe weniger geeignet bzw. hat Nachteile

Ein, meiner Meinung nach, eklatanter Nachteil ist, dass ich die Bälle nicht auswählen kann.
  • Es werden nur die roten Bälle genutzt.
  • Ich kann keine Bälle auswählen
  • Entweder klappt es, oder es klappt nicht. Man hat eine 50/50 Chance. Bei selteneren Pokémon dann eher ungünstig. (und ich meine hier schon die Nidoran oder Karpador, die nicht so super selten sind)
  • Ich kann keine Beeren einsetzen
  • Die Pokémon landen im Beutel und können nicht direkt weggeschickt werden.
    • Letzteres ist das kleinste Problem und weniger ein Nachteils als der Technik geschuldet.
So habe ich die Fanghilfe deaktiviert. Das kann man in den Einstellungen für das Pokémon GO Plus machen. Somit ist es nur eine Fernbedienung für die Pokéstops.

Das war ursprünglich auch mein Hauptziel, von daher passt es bis jetzt. Grad eben habe ich, auf dem Weg in die Küche, den Pokéstop auf der Straße bedient. Das war witzig. Dann brach die Verbindung ab. Das ist bei den vier Metern OK für mich. Heißt es ja, dass die Sendeleistung keiner Mikrowelle entspricht.

Pokéstops mit leichter Verzögerung

Es dauert etwas länger, bis die Info beim Pokémon GO Plus ankommt, wenn ein Pokéstop wieder blau ist. Als Mensch hätte man längst den Teller gedreht. Macht nix.
  • Grad eben waren es fast 30 Sekunden
  • 45 Sekunden und nicht sofort mitgezählt
  • Ich hatte auch schon über ein Minute gewartet
  • Teils geht das auch recht fix.
Das ist vielleicht wie mit den den Prozenten beim Akku: Einfach Akku-Prozentanzeige deaktiveren und entspannt bleiben.

Weniger Items mit dem Pokémon GO Plus?

Gefühlt bekomme ich (fast) immer drei Items. Wenn ich selber drehe, ohne Statistik geführt zu haben, gab es auch mal mehr. Wie ist Ihre Erfahrung?
Deutlich: Es ist nur ein erster Eindruck. Einmal kamen vier Items.
Bisher kamen in der Hauptsache 3 Items. Egal, ob ich selbst gedreht habe oder per Pokémon GO Plus.

Nachtrag:
Während einer längeren Tour erklärten mir Trainer, dass es meist 3 Items gibt und bei jedem 10 mehr Items. Das ist mit dem Pokémon GO Plus auch meine Erfahrung. Passt. :-)

Pokémon GO Plus deaktiviert Pokémon GO im Hintergrund

Überrascht hat mich die Tatsache, dass die App aus geht, wenn man sie nur im Hintergrund laufen lässt. Das kannte ich so von der App nicht. Es leuchtet oben blau, dass Pokémon GO GPS nutzt (Ach! Echt?), das sehe ich sonst nie. Und nach ca. einer Minute ist das weg und ich muss die App neustarten.
Nachtrag:
Auch andere Trainer berichten, dass die App sich deaktiviert, wenn sie mit dem Pokémon GO Plus gekoppelt ist.

Höherer Akkuverbrauch mit Pokémon GO Plus

Oh ja, das wird teurer. Ähem, nein, ich meine keine neue Powerbank. Die habe ich: Powerbank von Anker

Durch das Bluetooth wird noch mehr Strom verbraucht. Je nach Akku wird ihr und mein Handy natürlich schneller leergelutscht. Da muss man dann schauen, ob sich das lohnt. Ich werde es weiter beobachten.

Hinweis am Rande: Mit der Apple Watch soll es ca. 25% mehr sein, berichtete ein Trainer.

Nachtrag:
Ganz so schlimm, wie befürchtet, ist es nicht. Der Mehrverbrauch hält sich in Grenzen. Ja, es geht etwas schneller, doch nicht so viel, dass ich weinen müsste.


Bilder der Einstellungen von Pokémon GO Plus


Pokémon GO Auswahl der Menüs


Tippen Sie auf die Einstellungen

Einstellungen von Pokémon GO
Tippen Sie hier auf Pokémon GO Plus




Einstellungen von Pokémon GO Plus

Hier können Sie z.B. einstellen, ob das Pokémon GO Plus auch auf Pokémon oder nur, wie bei mir, nur auf Pokéstops reagieren soll.

Im Schnellstart wird erklärt, wie das Pokémon GO Plus reagiert, wen ein Pokémon oder Pokéstop erreichbar ist.

Unten, in der buten Schaltfläche "Pokémon GO Plus" können Sie das Gerät entkoppeln. Das geht auch vom Hauptbildschirm.
Siehe Bild unten:
Pokémon GO Hauptbildschirm mit Symbol für die Kopplung mit Pokémon GO Plus


Werden per Vibration und blauem Licht ein verfügbarer Pokéstop angezeigt, sehen Sie das auch auf dem Bildschirm.

Hauptbildschirm Pokémon GO mit gekennzeichnetem Pokéstop für das Pokémon GO Plus


Dann kommt das Ernten und per Vibration wird die Menge der Items angezeigt.

Das Pokémon GO Plus hat drei Items gesammelt.

Für dieses Bild hat das Pokémon GO Plus dreimal vibriert. 

Unterwegs mit dem Pokémon GO Plus

Gestern Abend war ich dann mit dem Rad unterwegs und nutzte eifrig das Pokémon GO Plus. Und bin zufrieden.
Pokéstops im Vorbeifahren mit einem Knopfdruck einsammeln geht viel schneller, als das Tippen und Wischen auf dem Bildschirm. Herrlich.

Pokémon fange ich immer noch per Hand, da kann ich wenigstens die die Beeren nutzen und die Bälle wechseln. Das gefällt mir besser.

Momentanes Fazit

Stand 03.03.2017.
Es lohnt sich schon, mit dem Pokémon GO Plus unterwegs zu sein. Gerade, wenn man mit dem Rad unterwegs ist. Zu Fuß macht das auch Spaß, berichteten andere Trainer, immerhin kann man das Handy mal in der Tasche lassen oder bei Gesprächen am Tisch sich weiter unterhalten und diskret das Knöpfchen drücken.

Ob Ihnen das nun die ca. 45€ wert ist, müssen Sie selbst entscheiden. Es geht ja gut über das Display. Brauchen tut man das Gerät nicht dringend. Es macht nur Spaß. :-)

Pokémon GO Plus bei Amazon

Weitere Erfahrungen werde ich bei Gelegenheit hier niederschreiben.
-- Zählpixel VG-Wort